Digitales Messwesen.

Smart in die Zukunft.

Digitalisierung der Stromnetze

In Deutschland hat der Gesetzgeber das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (GDEW) verabschiedet, um einheitliche Rahmenbedingungen zu schaffen. Mit der zunehmend dezentralen Erzeugung durch erneuerbare Energien entstehen neue Anforderungen an die Stromnetze. Um die Erzeugung und den Verbrauch aufeinander abzustimmen, ist eine Digitalisierung der Stromnetze erforderlich. Hierzu sind neue digitale Stromzähler notwendig, die eine zeitabhängige Stromverbrauchsmessung und Steuerung ermöglichen.

Die Ausstattung mit modernen Messeinrichtungen hat im September 2018 begonnen. Seitdem ersetzen wir in Rostock konventionelle Zähler mit der digitalen Technik. Die Vorgabe, bis 2021 mindestens 10 % der installierten Zähler im Netz auf moderne Messeinrichtungen umzustellen, konnten wir bereits innerhalb von ca. zwei Jahren vorzeitig erfüllen.

Was sind moderne Messeinrichtungen?

Moderne Messeinrichtungen sind digitale Stromzähler. Im Vergleich zu alten Zählern kann die moderne Messeinrichtung neben dem aktuellen Zählerstand zusätzlich die aktuelle Leistung sowie historische Verbrauchswerte (tages-, wochen-, monats-, jahresbezogen) der letzten 24 Monate anzeigen.

Bitte beachten Sie: Es finden nur Kundenbesuche mit vorheriger schriftlicher Ankündigung statt. Sie müssen nicht selbst aktiv werden. Wir werden Ihnen rechtzeitig einen Termin und einen Ersatztermin vorschlagen.

Die Daten sind mit einer persönlichen Identifikationsnummer geschützt. Ihre PIN können Sie über ein PDF-Formular anfordern. Die Bedienungsanleitung finden Sie hier.

Was versteht man unter einem intelligenten Messsystem?

Zusätzlich zu einer modernen Messeinrichtung besitzt ein intelligentes Messsystem eine Kommunikationseinheit. Dieses sogenannte Smart-Meter-Gateway ist die zweite und zentrale Komponente des intelligenten Messsystems und fungiert als Kommunikationseinheit zum Stromnetz.

moderne Messeinrichtung + Kommunikationseinheit = intelligentes Messsystem

Mit intelligenten Messsystemen ist eine papierlose, digitale und sichere Kommunikation mit dem Lieferanten, dem Messstellenbetreiber und dem Netzbetreiber möglich.

Welche Vorteile ergeben sich mit der neuen Technik?

Die größten Vorteile bietet die Gesamtlösung - also eine moderne Messeinrichtung kombiniert mit einem Smart-Meter-Gateway. Während moderne Messeinrichtungen Verbrauchswerte zeitraumbezogen bequem wiedergeben können und Stromsparen durch das Erkennen von Einsparpotentialen erleichtert wird, haben intelligente Messsysteme noch mehr zu bieten.

  • Erkennen von Einsparpotentialen durch transparente Verbrauchswerte
  • bequemes und exaktes Ablesen der Zählerstände spart Aufwand und Geld
  • variable, maßgeschneiderte Tarife können Stromkosten minimieren
  • aktiver Beitrag zur Energiewende durch gezielte Aufnahme von Strom aus erneuerbaren Energien

Die klassische Zählerablesung entfällt. Die Folge: Abschlags- und möglichen Nachzahlungen entfallen. Das spart Geld, Zeit und Aufwand.
Mit Hilfe des intelligenten Messsystems besteht die Möglichkeit, Tarife maßgeschneidert je nach Stromangebot automatisiert wechseln zu lassen. Mit den neuen Messsystemen wirkt jeder Einzelne aktiv bei der Energiewende mit. Mehr Strom aus erneuerbaren Energien kann im Netz aufgenommen werden und die Stromerzeugung und Stromauslastung kann mehr aufeinander abgestimmt werden. Das Stromnetz hat somit eine bessere Auslastung und die Anzahl der Baustellen für neue Stromleitungen kann reduziert werden.

Ist der Wechsel zu den neuen Messeinrichtungen verpflichtend?

Ja, die modernen Messeinrichtungen, also die digitalen Stromzähler, sind verpflichtend für alle Haushalte. Die intelligenten Messsysteme sind nur für größere Stromverbraucher (ab 6.000 kWh) und -erzeuger (ab 7 kW) vorgeschrieben.
Wir sind nach § 37 Abs. 2 Messstellenbetriebsgesetz als grundzuständiger Messstellenbetreiber verpflichtet innerhalb der von uns betriebenen Energieversorgungsnetze, Messstellen mit modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsystemen auszustatten. Muss ein Zähler turnusmäßig ausgetauscht werden, wird künftig eine moderne Messeinrichtung eingebaut.

Welche Kosten sind damit verbunden?

Auch bisherige Stromzähler werden mit der Stromrechnung bereits mit bezahlt. Per Gesetz gibt es für die neuen Geräte Höchstpreise (bis 6.000 kWh max. 20 Euro/Jahr). Bei einem Beispielhaushalt mit 3.500 Kilowattstunden fallen etwa die gleichen Kosten wie für ein altes Modell an. Übrigens: Der Austausch ist für Sie kostenfrei. Auch der Betrieb des digitalen Zählers verbraucht nicht mehr Strom als die klassischen Ferraris-Zähler.

Moderne Messeinrichtungen der Stadtwerke Rostock Netzgesellschaft
Rechtliche Information zu Preisen des Messstellenbetriebs:
Durch die gesetzlich vorgegebene Einführung von modernen Messeinrichtungen kommt es zu Anpassungen der Preise für den Messstellenbetrieb. Die Berechnung erfolgt wie gewohnt über Ihren Lieferanten, sofern Sie mit diesem nichts anderes vereinbart haben. Der Messstellenbetrieb ist Aufgabe des grundzuständigen Messstellenbetreibers. Eine anderweitige Vereinbarung zur Gewährleistung des Messstellenbetriebs kann durch Sie nach § 5 oder § 6 MsbG erfolgen. Die uns nach § 37 (2) MsbG übertragenen Informationspflichten nehmen wir hiermit wahr.
Das aktuelle Preisblatt der Stadtwerke Rostock Netzgesellschaft für den Messstellenbetrieb von modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsystemen basiert auf den gesetzlichen Preisobergrenzen der Bundesnetzagentur. Zusatzleistungen nach § 35 Abs. 2 MsbG können separat bestellt und in Anspruch genommen werden. Eine Übersicht möglicher Zusatzleistungen und deren Entgelte ist ebenfalls auf dem Preisblatt dargestellt.
Die Festlegungen der Bundesnetzagentur zur Standardisierung von Verträgen und Geschäftsprozessen im Bereich des Messwesens finden Sie hier.

Sie haben noch Fragen? -

Sie haben noch Fragen?

Wir helfen Ihnen bei Unklarheiten zu den Themen moderne Messeinrichtung und intelligentes Messsystem. Ihre persönliche Identifikationsnummer können Sie bei uns anfordern.

mail
phone

Rufen Sie uns an

0381 805-1075
Anfrage per Formular