IHR PARTNER MIT ENERGIE

Netzanschluss von Letztverbrauchern in Niederspannung (Hausanschluss) und dessen Nutzung

Technische Voraussetzungen

Anforderungen an die Art der Anbringung des Hausanschlusses, an andere Anlagenteile im Umfeld des Hausanschlusses sowie für den Betrieb der Anlage ergeben sich aus den technischen Anforderungen des Verteilungsnetzbetreibers (VNB).

Weitere Informationen können Sie dem BDEW-Merkblatt "Der Netzanschluss" entnehmen.

Weitere technische Richtlinien und Merkblätter, die im Zusammenhang mit dem Netzanschluss in der Niederspannung oder Mittelspannung zur Anwendung kommen, sind nachfolgend aufgeführt.

Rechtliche Grundlagen

Rechtliche Grundlage für den Anschluss an das Verteilungsnetz der SWRNG ist der

Mit der Entnahme von Elektrizität über diesen Netzanschluss kommt kraft Gesetzes ein Anschlussnutzungsverhältnis zwischen der SWRNG und dem Anschlussnutzer zustande, welches gesondert bestätigt wird. Anschlussnehmer und Anschlussnutzer können, müssen aber nicht identisch sein. So ist z.B. ein Haus- oder Grundstückseigentümer in der Regel Anschlussnehmer und Anschlussnutzer, der Mieter eines Hauses jedoch nur Anschlussnutzer.
Beiden Rechtsverhältnissen liegen die "Allgemeinen Bedingungen für den Netzanschluss und die Anschlussnutzung in Niederspannung" (NAV) zugrunde. Die jeweiligen Rechte und Pflichten ergeben sich aus folgenden Regelungen:

© 2017 Stadtwerke Rostock Netzgesellschaft mbH